ALLGEMEINE MIETBEDINGUNGEN (AMB) FÜR BAUZAUN UND ABSPERRTECHNIK DER
EWD EVENTSERVICE UND WACHSCHUTZ DEUTSCHLAND FRANK BÖWE E.K.

Die AMB´s finden Sie am Ende dieser Seite zum herunterladen und ausdrucken.

Für alle Vertrags- und Auftragsverhältnisse zwischen Ihnen und uns gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie die Allgemeinen Mietbedingungen (AMB).
Stand: 03.2017

§ 1 ALLGEMEINES
(1) Für die Vermietung von Mietsachen aus dem Angebotsprogramm der EWD gelten ausschließlich die individuell ausgehandelten Vertragsvereinbarungen sowie diese Allgemeinen Mietbedingungen (AMB). Mit Abschluss des ersten Vertrags unter Einbeziehung der nachfolgenden Bedingungen erkennt der Mieter deren Geltung für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung zwischen den Parteien an. Dies gilt insbesondere für alle – auch mündlich/telefonisch – abgeschlossenen Folgegeschäfte.
(2) Die Angebote der EWD gegenüber Unternehmern i.S.v. § 14 BGB sind freibleibend, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes von EWD erklärt wurde.

§ 2 ÜBERGABE UND ÜBERLASSUNG DER MIETSACHE, MÄNGEL UND MÄNGELRÜGE, GEPLANTER LIEFERTERMIN, ANBRINGEN VON WERBUNG AN MIETGEGENSTÄNDEN
(1) Die EWD verpflichtet sich, dem Mieter die Mietsache für die vereinbarte Mietzeit in Miete zu überlassen. Die EWD ist berechtigt, die Mietsache während der Mietzeit gegen eine andere, vergleichbare Mietsache auszutauschen, sofern diese andere Mietsache dem vereinbarten Mietzweck, insbesondere dem vertragsgemäßen Mietgebrauch genügt und berechtigte Interessen des Mieters nicht entgegenstehen.
(2) Die EWD hat die Mietsache in einwandfreiem und verwendungsfähigem Zustand mit den erforderlichen Unterlagen (soweit zutreffend) zur Abholung bereitzuhalten oder zum Versand zu bringen. Mit der Abholung/Absendung geht die Gefahr der Beförderung auf den Mieter über.
(3) Ist der An- und/oder Abtransport durch die EWD vereinbart, trägt der Mieter für den ungehinderten Zugang zur Verlade-/Aufbaustelle Sorge.
(4) Der Mieter ist berechtigt, die Mietsache vor Mietbeginn zu besichtigen und bestätigt im Lieferschein den Zustand der übernommenen Mietsache und den Umfang des Zubehörs. Erkennbare Mängel werden im Lieferschein festgehalten. Verborgene Mängel sind unverzüglich nach Feststellung der der EWD anzuzeigen.
(5) Die EWD hat Mängel, die bei Übergabe oder unverzüglich nach Feststellung gerügt wurden, auf eigene Kosten zu beseitigen. Der Mieter hat der EWD Gelegenheit zu geben, diese Mängel zu beseitigen. Nach schriftlicher Bestätigung durch die EWD kann der Mieter die Behebung von Mängeln selbst ausführen oder ausführen lassen. die EWD trägt dann die erforderlichen Kosten.
(6) Der im Mietvertrag und / oder im Angebot ausgewiesene „voraussichtliche Liefertermin“ ist unverbindlich. Er kennzeichnet weder den Beginn der Mietzeit noch begründet er ein (absolutes oder relatives) Fixgeschäft oder einen kalendermäßig bestimmten Leistungszeitpunkt. Etwas anderes gilt nur, wenn dies im Mietvertrag / Angebot ausdrücklich schriftlich vereinbart wird.
(7) Die EWD ist berechtigt, an den Mietsachen Werbung für eigene Zwecke und/oder Drittunternehmen anzubringen bzw. anbringen zu lassen. Der Mieter ist verpflichtet, dies zu dulden, soweit dadurch der vertragsgemäße Mietgebrauch nicht beeinträchtigt wird.

§ 3 PFLICHTEN DES MIETERS
(1) Der Mieter verpflichtet sich,
1. die Mietsache nur bestimmungsgemäß einzusetzen, sie ordnungsgemäß zu behandeln und die einschlägigen Unfallverhütungs- und Arbeitsschutzbestimmungen sorgfältig zu beachten und die Miete vereinbarungsgemäß zu zahlen,

Wird geladen
×
error: Inhaltsgeschützte Website. Sie haben nicht das Recht, Inhalte herunterzuladen oder zu markieren.